Erfahrungsbericht

Christof Schrott / Medizinischer Masseur, Sölden
besuchte alle Kurse in Innsbruck

„Chinesische Medizin ist zwar ein Trend, aber man hat generell die Einstellung entwickelt Beschwerden nicht nur medikamentös zu behandeln. Obwohl sich meine Patienten im Hotel nicht als krank bezeichnen, verlangen sie danach ihre akuten Probleme wie Zerrungen oder Wirbeldislokationen zu beheben.

Während bei der klassischen Massage Berührung und Entspannung vordergründig sind, steht der therapeutische Aspekt eher im Hintergrund. Insofern sehe ich die intensive RWO-SHR Vitalpunktemassage als perfekte Ergänzung zu unserer Ausbildung.

Hinter der chinesischen Fußreflexzonenmassage steht eine völlig andere Logik. Als besonderen Vorteil empfinde ich dabei, die Füße der Patienten zuerst zu massieren, um einen ersten Gesamteindruck des Gesundheitszustands zu bekommen. Die Füße können mir Aufschluss über das Problem, Symptom und die Ursache geben. Erfahrungen mit fernöstlichen Kampfsportarten, Yoga und Chi-Gong Techniken bestätigen sich mir. Chi-Gong Übungen regen ganzheitlich nicht nur externe, sondern auch interne Muskeln durch Atmung an, um einen besseren Energiefluss zu erreichen. Sie vermitteln ein anderes Körperbewusstsein und sind vom Ansatz her präventiv. Im Kurs habe ich die Lage der Zonen und Punkte gelernt, aber spannend finde ich Zusammenhänge und Wirkung durch eigene Erfahrung zu entdecken.“

| Home | Über uns | Therapie & Beratung | Kurse & Berufsausbildung | Termine & Anmeldung | Gesundheitsartikel | FAQ's | Kontakt |